“HaWandel” steht für “Handel für Wandel” und soll im Gegensatz zu Spenden oder Entwicklungszusammenarbeit die Lebenssituation von Menschen in Kamerun nicht durch einseitige (und oft wenig nachhaltige) “Hilfe”, sondern fairen Handel verändern.

hawandel3

Obwohl die Lebenserhaltungskosten in Kamerun vergleichsweise hoch sind, werden Angestellte (z.B. Lehrer) oft so schlecht bezahlt, dass sie neben ihrer normalen Arbeit noch weitere Tätigkeiten ausüben müssen. Machtpositionen in Behörden werden oft missbraucht und die Korruption ist trotz großer Bemühungen durch engagierte Personen und Gruppen allgegenwärtig.

Gleichzeitig werden Bemühungen, sich selbstständig zu machen, oft durch aufwendige Bürokratie erschwert.

Im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit sollen die Zustände verbessert werden – dies passiert aber trotz großer Bemühungen oft nicht auf Augenhöhe und nicht nachhaltig.

HaWandel will deshalb durch Handel – also das Kaufen von Produkten von selbständigen Produzentinnen – diesen Menschen eine unabhängige Einkommensquelle ermöglichen und so einen Wandel für diese Menschen und die Gesellschaft allgemein unterstützen.

Besonders Frauen und Mütter sollen durch HaWandel unterstützt werden.

Für jedes der handgemachten Kleidungsstücke wird angegeben, wer dieses Produkt hergestellt hat. Hauptziel ist es, dass Frauen und Familien in Kamerun sich eine Einkommensquelle sichern und selbstständig und unabhängig versorgen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.